Stadtreinigung

Grundsätzlich sorgen wir von bonnorange für die Sauberkeit auf den Straßen und öffentlichen Plätzen. Grundstückseigentümer*innen sind in der Regel für die unmittelbar an ihre Grundstücke angrenzenden Gehwege zuständig. In einigen kleinen Straßen halten die Eigentümer*innen auch die Fahrbahn sauber (Reinigungsklasse A 0,5). In diesem Falle müssen sie keine Straßenreinigungsgebühr zahlen.

Was umfasst die Reinigungspflicht?

Gehweg und/oder Fahrbahn zu reinigen bedeutet, alle Verunreinigungen zu entfernen, die die Hygiene oder das Stadtbild beeinträchtigen oder eine Gefährdung des Verkehrs darstellen können. Bei Gehwegen umfasst das auch die Beseitigung von Unkraut und sonstigen Verunreinigungen. Laub muss schnellstmöglich beseitigt werden, wenn es eine Gefährdung des Verkehrs darstellt. In der Reinigungsklasse A 0,5 muss die Fahrbahn bis zur Straßenmitte gereinigt werden, wenn beide Straßenseiten bebaut sind. Ist nur auf einer Straßenseite ein*e reinigungspflichtiger*e Anlieger*in vorhanden, erstreckt sich die Reinigungspflicht auf die gesamte Straßenbreite. Gereinigt werden muss jeweils der Abschnitt entlang des eigenen Grundstückes. Grundsätzlich sollten die Grundstückseigentümer*innen bedarfsgerecht tätig werden. Sie müssen gemäß der Straßenreinigungssatzung entsprechend dem Grad der Verschmutzung und den Erfordernissen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung Verschmutzungen unverzüglich nach Entstehen beseitigen.

Gebühren

Die Straßenreinigungsgebühren richten unter anderem nach Verkehrswichtigkeit der Straße, Reinigungsintervall und Breite des an die Straße anliegenden Grundstücks (Angabe in sogenannten Frontmetern). Die Straßenreinigung unterliegt saisonal großen Schwankungen. So ist zum Beispiel in der Laubzeit ein deutlich höherer Aufwand zu bewältigen als im Frühjahr und Sommer. Im Winter wird die Reinigung gelegentlich zugunsten des zu leistenden Winterdienstes ausgesetzt. Dies wird in der Straßenreinigungssatzung und in der Gebührenkalkulation berücksichtigt. Für den geleisteten Winterdienst kommt die Stadt Bonn auf, somit fällt hierfür keine Gebühr an. Die Straßenreinigungsgebühren werden vom Kassen-und Steueramt erhoben.