Gastronomie

Speisefette vom Frittieren, Bioabfälle vom Gemüseputzresten oder Verpackungen aller Art: In Hotels, Restaurants, Kantinen und Imbissen fallen eine Vielzahl verschiedener Abfälle an. Gerade in dieser Branche kann jedoch durch abfallvermeidendes Einkaufen und richtige (Wertstofftrennung) Abfalltrennung viel Geld gespart werden. Je weniger Abfall entsteht, umso weniger muss auch aufwendig entsorgt oder getrennt eingesammelt werden. So können bis zu 80 Prozent der Kosten eingespart werden.

Für die Speiseabfälle, die aus einer Gastronomiebetrieb stammen, gelten die Bestimmungen des Tierischen Nebenprodukte Beseitigungsgesetzes in Verbindung mit dem Abfallrecht. Das heißt, dass Speisereste über spezielle Verwerter Fachfirmen entsorgt (Speiserestetonnen) werden müssen. Speiseöle- und Fette sowie Fettabscheiderinhalte müssen separat über die Fachfirmen eine Wiederverwertung zugeführt werden.

Die Beratung durch die Gewerbeabfallberater ist kostenlos, neutral und vertraulich. Für eine Terminabsprache können sich Betreiber von Hotels, Gaststätten, Kantinen und Imbissen an uns per oder per Telefon unter 0228 – 555 272 0 an unsere Gewerbeabfallberatung wenden.

In dem Faltblatt "Abfälle im Gewerbe“ haben wir wichtige Informationen zum Thema für Sie zusammengefasst.