In Bonn gibt es viele Initiativen, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil einsetzen. Für ein nachhaltiges Bonn setzt sich die Stadt mit ihren Ämtern in einem breiten Netzwerk ein. Aber auch gemeinnützige Vereine und engagierte Organisationen bieten vielzählige Treffen und Hilfestellungen an.

Bio-Stadt Bonn

Die Stadt Bonn ist dem Netzwerk der Bio-Städte, Gemeinden und Landkreise im Februar 2019 als erste NRW-Stadt beigetreten. Ziel ist, die in den Bereichen Ernährung, regionale Wertschöpfung, Nachhaltigkeit und Gesundheit engagierten Akteurinnen und Akteure  zu vernetzen und gemeinsame Projekte umzusetzen. Mit Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen sollen die Bürgerinnen und Bürger über die Vorteile der ökologischen Landwirtschaft informiert und für den Genuss von Bio-Lebensmitteln sensibilisiert werden. Dabei konzentriert sich die Arbeit der Bio-Stadt Bonn auf folgende Handlungsfelder:

1. Mehr Bio in Bonner Kindereinrichtungen,

2. Mehr Bio auf landwirtschaftlichen Flächen der Stadt Bonn sowie

3. Mehr Bio für Bonnerinnen und Bonner 

www.bonn.de/bio-stadt

Fair Trade Town Bonn

Die Stadt Bonn engagiert sich in besonderer Weise für den Fairen Handel und ist seit 2010 Fair Trade Town. Dieser Titel ist das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung der Stadt mit Akteurinnen und Akteuren aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Alle zusammen setzen sich auf lokaler Ebene und auf vielfältige Weise für den Fairen Handel  ein - als Strategie zur Linderung von Armut und zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung. Die bundesweit stattfindende „Faire Woche“ ist auch in Bonn ein Höhepunkt der Aktivitäten, um den Fairen Handel sichtbarer und bekannter zu machen. Neben vielfältigen Veranstaltungen von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren findet in dieser Zeit auch die „Bonn - Rundum Nachhaltig“ statt, eine öffentliche Veranstaltung mit Festivalcharakter rund um die Themen fair, bio und regional.

www.bonn.de/fair-trade-town.de

Lokale Agenda-Büro der Stadt Bonn

„Global denken - lokal handeln“, das ist der Leitsatz der Lokalen Agenda. Ziel ist, die von den Vereinten Nationen verabschiedeten, weltweit gültigen Ziele für nachhaltige Entwicklung vor Ort konkret umzusetzen. Das Lokale Agenda-Büro der Stadt Bonn koordiniert verschiedene Aktivitäten in Bonn, unterstützt Arbeitskreise, fördert und begleitet zahlreiche Projekte und dient als Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Im regelmäßig erscheinenden Newsletter „Agenda 21 aktuell“ informiert das Lokale Agenda-Büro der Stadt Bonn über die vielfältigen Aktivitäten in der Stadt und das Netzwerk „Forum Zukunft – Lokale Agenda in Bonn“ bietet die Möglichkeit zum Vernetzen und Mitmachen.

www.bonn.de/lokale-agenda

Das „Forum Zukunft - Lokale Agenda Bonn“ tagt zweimal jährlich. In dem Gesprächskreis vernetzen sich zahlreiche Initiativen, Vereine und Gruppen, die sich in und um Bonn ehrenamtlich engagieren und in ihrer Freizeit mit den Themen der lokalen Agenda beschäftigen.

Nachhaltiges Bonn

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) ist am deutschen UN- und Nachhaltigkeitsstandort Bonn beständig Thema - bei großen internationalen Konferenzen wie in der täglichen Arbeit. Neben 23 UN-Organisationen und einer Vielzahl von Bundesinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaftseinrichtungen engagieren sich in Bonn auch zahlreiche lokale Initiativen und Gruppen aus der Zivilgesellschaft für Nachhaltigkeitsfragen. Die Stadt Bonn, die sich mit einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie der Umsetzung der SDGs verschrieben hat, arbeitet zur Agenda 2030 mit zahlreichen internationalen und lokalen Partnern zusammen und wirbt auf kommunaler Ebene um breite Beteiligung aller, z.B. mit den Bonner SDG-Tagen oder dem 17-Ziele-Glücksrad als Beitrag zur globalen Aktionswoche „Global Week to #ACT4SDGs“. Koordiniert werden viele der Aktivitäten vom Amt für Internationales und Globale Nachhaltigkeit.

https://www.bonn.de/nachhaltiges-bonn

Abenteuer Lernen e.V.

Abenteuer Lernen e.V. ist ein außerschulischer Lernort mit Sitz in der ehemaligen Bonner Tapetenfabrik. Hier verfügt der Verein über barrierefreie Räume mit Kinderlabor, Werkstatt und Kunstraum. Der Verein bietet inklusive, erfahrungsorientierte Bildungsangebote für Kindergärten, Schulen, Offene Ganztagsschulen und andere Kinder- und Jugendeinrichtungen. Thematische Schwerpunkte der Angebote und der pädagogischen Fortbildungen sind Naturwissenschaften, Umwelt, Handwerk und Kunst. Der inklusive pädagogische Ansatz von Abenteuer Lernen zielt immer auf die Stärkung jedes einzelnen Kindes. Entdecken, Forschen, Ausprobieren und Experimentieren stehen hierbei im Vordergrund. Das Prinzip heißt: Selber machen! Selbst entdecken! Ziel ist es, Kinder für ihre Umwelt zu sensibilisieren, ihre Selbstwirksamkeit und ihre Handlungsfähigkeit zu fördern und so zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung beizutragen.

www.abenteuerlernen.org

Bildungsprojekt „Ausgepackt“

Wie können Plastik und Verpackungsmüll reduziert werden, um Natur und Umwelt zu schützen? Welche guten Ansätze gibt es heute schon? Was sollte in Zukunft verändert werden? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren im Bildungsprojekt „Ausgepackt“. In Bildungsworkshops, Webinaren und Besuchen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen finden sie heraus, wie Verpackungen eingespart werden können, welche klimafreundlichen Verpackungsmaterialien (z.B. nachwachsende Rohstoffe) es derzeit gibt und künftig geben könnte, und wo die Vorteile von Mehrweg- und Pfandsystemen liegen. „Ausgepackt“ ist ein Projekt von LizzyNet gGmbH, Köln und dem Wissenschaftsladen Bonn e.V.. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative und läuft noch bis Ende Oktober 2021.

https://www.lizzynet.de/wws/ausgepackt.php 

BonnBox

Die "BonnBox" ist ein öffentlich zugänglicher und wetterfester Schrank, der Passanten und Nachbarn die Möglichkeit bietet, auf einfache Weise Dinge zu tauschen und zu verschenken.
Gegenstände aller Art, die man selbst nicht mehr braucht, werden anonym an andere abgegeben, die sie benötigen und weiter nutzen. Das können neben Büchern vor allem Spielwaren, Kleidungsstücke oder etwa das alte Topf-Set aus dem Keller sein. Durch das Tauschen und Teilen wird die Lebensdauer vieler Alltagsgegenstände verlängert und ein Beitrag zur Müllvermeidung und Ressourcenschonung geleistet.


https://bonnbox.jimdofree.com

Bonn im Wandel e.V.

"Bonn im Wandel versteht sich als Ideen- und Projektlabor für eine faire und enkeltaugliche Stadt. Denn überall dort, wo Menschen beginnen ihre Stadt nachhaltiger und sozialer zu gestalten, braucht es ein lebendiges Zentrum. Wir sind die Transition Initiative von Bonn." Im Zentrum der Aktivitäten steht die positive Vision einer Klima- und menschenfreundlichen Stadt. Hierzu gehören Projekte im Bereich Klimaschutz, Mobilität, solidarische Landwirtschaft, biologische Vielfalt und Repaircafés.

Auf der Webseite stellen zahlreiche Initiativgruppen ihre Aktivitäten dar, die in verschiedenen Nachhaltigkeitsbereichen in Bonn aktiv sind, wie z.B. auch Repaircafés.

https://bonnimwandel.de/

Bonn Sustainability Portal

Slow Food Bonn

„Global denken - lokal handeln“, das ist das Motto von Slow Food, einer weltweiten Bewegung, die sich für ein zukunftsfähiges Lebensmittelsystem einsetzt. Der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft, des traditionellen Lebensmittelhandwerks und der regionalen Arten- und Sortenvielfalt sind für Slow Food ebenso wichtig wie eine faire Entlohnung für zukunftsfähig arbeitende Erzeuger*innen. Slow Food Deutschland e. V. zählt über 85 lokale Gruppen. Slow Food Bonn bietet mehrfach im Jahr Gelegenheiten zum gemeinsamen nachhaltigen und genussvollen Kochen und Essen, besucht handwerkliche Lebensmittelerzeuger*innen, die ihre Arbeit an den Idealen ausrichten und beteiligt sich an Aktivitäten von Organisationen, die ähnliche Ziele verfolgen.

www.slowfood.de

Zentrallager Sachspenden Bonn

Das gemeinnützige ZeSaBo nimmt Sachspenden, wie Kleidung, Schuhe, Textilien, Wäsche und Haushaltsgegenstände von privaten und gewerblichen Spendern an und stellt sie kostenlos privaten und institutionellen Abnehmern bereit, die hilfsbedürftige Menschen betreuen. Das ZeSaBo-Prinzip: Unsere rein ehrenamtliche, nachhaltige und ressourcenschonende und -nutzende Lösung für derzeitige und zukünftige Versorgungsprobleme. Wir freuen uns über Sachspenden, Geldspenden und Zeitspenden!

www.zesabo.de

Zero Waste Bonn

Zero Waste Bonn ist eine ehrenamtliche Initiative, die sich das Ziel gesetzt hat, die Ressourcen der Welt zu schützen und die Entstehung von Müll in Bonn zu reduzieren. Dafür veranstaltet die Initiative verschiedene Aktionen wie Clean Ups, Infostände oder Vorträge. Außerdem bietet sie via Facebook (Zero Waste Bonn Initiative) und Instagram (zerowastebonn) hilfreiche Tipps zur Müllvermeidung und steht mit Rat und Tat für Fragen aller Art zur Verfügung.

Zero Waste Bonn finden Sie auf Facebook und Instagram.

Fahrradmärkte/-reparatur

  • AStA-Fahrradmarkt, Endenicher Allee 60, 53115 Bonn
  • Bike-House Caritas, Mackestraße 36, 53119 Bonn
  • Radstation/-werkstatt am Hbf, Quantiusstraße 31, 53115 Bonn
  • Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt, Oscar –Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn

Kaufen/Spenden

  • Fundsachenversteigerung, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn
  • Oxfam, Oxfordstraße 12, 53111 Bonn
  • Schatzinsel, SKM Aufbruch, Kölnstraße 367, 53117 Bonn
  • VFG Second-Hand-Kaufhaus, Siemensstraße 225-227, 53121 Bonn
  • Schrankenlos GmbH, Siegburgerstraße 27, 53229 Bonn

Kleiderkammern

  • Kleiderkammer Bonn-Bad Godesberg, Godesberger Allee 6-8, 53175 Bonn
  • Kleiderkammer Caritas, Fritz-Tillmann-Str. 8, 53113 Bonn
  • Kleiderkammer in der Pestalozzischule, Budapester Str. 23, 53111 Bonn
  • Kleiderkammer MH, Friedrich-Wöhler-Str. 4, 53117 Bonn
  • Kleiderlädchen, Hölderlinstr.30, 53121 Bonn-Dransdorf
  • Kleidershop Bad Godesberg, Alte Bahnhofstrasse 21, 53173 Bonn
  • Kleiderstube an St. Thomas Morus, Pommernstraße 1, 53119 Bonn
  • Pfarramt St. Thomas Morus, Pommernstraße 1, 53119 Bonn

Lebensmittel

Näh-Cafés

  • Näh-Café , Stadtteil-Café, Lenaustr. 34, 53121 Bonn
  • Näh-Café, Oscar –Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn

Repaircafés/Offene Werkstätten

Repaircafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen man unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ in netter Atmosphäre zusammen mit Anderen Dinge reparieren kann. Hier gibt es kostenlos Hilfe zur Selbsthilfe. Experten stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Unter www.repaircafebonn.de finden Sie die Termine aller Repaircafés in Bonn.

  • Makerspace Bonn e-V., Kennedyallee 18 in 53175 Bonn
  • Repair Café (Farbraum Dimon), Königswinterer Straße 247, 53227 Bonn
  • Repair Café Arche Sechtem
  • Repair Café Bad Godesberg (Nachbarschaftstreff Pennfeld), Maidenheadstraße 20, 53177 Bonn
  • Repair Café im Ermekeilkarree (Ermekeilinitiative e.V.), Reuterstraße 63, 53115 Bonn
  • Repair Café Siegburg (im „Zeitraum“ Diakonie), Ringstraße 2, 53721 Siegburg
  • Repair Café/Offene Werkstatt Bonn im Haus Müllestumpe, An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn Grau-Rheindorf
  • Repair-Café, Königswinterer Str. 247, 53227 Bonn
  • Reparatur-Café Bonn Tannenbusch im Haus Vielinbusch, Oppelner Str. 130, 53119 Bonn
  • Repair Café Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem, Ellesdorfer Str. 44, 53179 Bonn
  • Netzwerk Reparatur-Initiativen
  • Repaircafe.org

Tauschbörsen