bonnorange wagt ersten Schritt in die „neue Normalität"

Pressemeldungen

Wertstoffhöfe werden wieder geöffnet: Die Wertstoffhöfe in Bonn werden ab dem 20. April wieder geöffnet. Um die Abläufe so reibungslos wie möglich zu gestalten, ist bonnorange auf die Mithilfe der anliefernden Bürger*innen angewiesen.

Wertstoffhöfe werden wieder geöffnet

Die Wertstoffhöfe in Bonn werden ab dem 20. April wieder geöffnet. Um die Abläufe so reibungslos wie möglich zu gestalten, ist bonnorange auf die Mithilfe der anliefernden Bürger*innen angewiesen.

Die Schließung der beiden Wertstoffhöfe war eine der ersten Maßnahmen die bonnorange AöR ergriffen hat, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, da der direkte Kundenkontakt ein Risiko darstellte. Nun wurden im Krisenstab sämtliche Abläufe bei der Anlieferung an den Wertstoffhöfen analysiert, um die Ansteckungsgefahr für die Bonner Bürger*innen und die Mitarbeiter*innen, insbesondere durch die strikte Einhaltung der Abstandsregeln, auf ein Minimum zu reduzieren. "Wir bitten die Bonner*innen auch an unseren Wertstoffhöfen um ein solidarisches Miteinander", appelliert Kornelia Hülter, Vorständin der bonnorange AöR, an die Bürger*innen Bonns. "Wir werden immer nur eine bestimmte Anzahl an Personen auf das Gelände lassen. Deswegen werden die Bürger*innen bei der Anlieferung etwas mehr Geduld mitbringen müssen."

Die Öffnungszeiten der beiden Wertstoffhöfe werden vorübergehend deutlich erweitert. Von Montag bis Freitag sind sie von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Samstags ist die Anlieferung von 8 bis 15 Uhr möglich. Damit verstärkt die bonnorange AöR ihren Service temporär, um die Schutzmaßnahmen für Bürger*innen und Mitarbeiter*innen mit dem zu erwartenden Kundenverkehr in Einklang zu bringen. Es wird darum gebeten, möglichst schon bei der Anfahrt zum Wertstoffhof einen Mund-Nasen-Schutz (Maske/Schal/Tuch) zu tragen. Wer seine Abfälle nicht dringend abgeben muss, sollte dies noch solange aufzuschieben, bis sich die Situation entspannt hat.

Die bonnorange AöR wird die allgemeinen Abstandsregeln auf den Wertstoffhöfen einhalten. Die anliefernden Bürger*innen werden gebeten, sich auf die geänderten Abläufe einzulassen und sich auch im eigenen Interesse daran zu halten. Dies gilt auch bei der pauschalen Abrechnung von Kleinmengen (PKW-Kofferraumladungen bzw. mit Anhänger bis maximal 2 m³) mit brennbaren Abfällen und Bauschutt. Hierfür fallen Gebühren in Höhe von 15 Euro je m³ in bar an. Weitere Informationen können unter www.bonnorange.de/kofferraumladung abgerufen werden.

Sollte sich herausstellen, dass aufgrund des Andrangs die Maßnahmen zum Schutz nicht ausreichend sind, wird bonnorange den Zugang strenger reglementieren. Sicherheitspersonal auf den Wertstoffhöfen wird unsere Mitarbeiter*innen bei der Steuerung des Zugangs auf die Gelände unterstützen. Bei Fragen können sich die Bonner*innen von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr an das Bürgertelefon Abfallberatung und Stadtsauberkeit unter 0228 - 555 27 20 wenden.