Putz- und Reinigungsmittel

Dazu gehören:

  • Spülmittel,
  • Badreiniger,
  • WC-Reiniger,
  • Desinfektionsmittel,
  • Putzmittel,
  • Silberputzmittel,
  • Backofenspray,
  • Rohrreiniger,
  • Spülmaschinenreiniger etc.

Gebühren:

  • Private Haushalte: Keine zusätzliche Gebühr bei Abgabe an den Wertstoffhöfen.
  • Kleinmengenerzeuger (Gewerbebetriebe, bei denen maximal 2000 Kilogramm gefährliche Abfälle pro Kalenderjahr anfallen): Bei Abgabe an den Wertstoffhöfen: Gebühr gemäß der Gebührenordnung.
  • Entsorgung über Fachfirmen: Preise erfragen.

Entsorgung:

Putz- und Reinigungsmittel müssen grundsätzlich als gefährliche Abfälle/Schadstoffe entsorgt werden.

  • Private Haushalte: Abgabe an den Wertstoffhöfen.
  • Kleinmengenerzeuger: Entsorgung an den Wertstoffhöfen oder Entsorgungsfachfirmen (Achtung: Übernahmeschein aufbewahren).

Zusätzliche Informationen

Der Haushalt lässt sich auch ohne zum Teil gefährliche Spezialmittel sauber halten. Backofenspray, Rohrreiniger, Bad- und WC-Reiniger enthalten häufig giftige und schwer abbaubare Chemikalien. Für die regelmäßige Reinigung reichen ein Scheuermittel und ein Allzweckreiniger. Hartnäckige Kalkablagerungen lassen sich mit Essigessenz entfernen. Gegen verstopfte Ausflußrohre hilft eine Saugglocke oder eine Rohrreinigungsspirale. Ein kleines Sieb aus Metall oder Kunststoff im Abfluß beugt Verstopfungen vor. Vermeiden Sie unbedingt Mittel, die Chlor enthalten.

Weitere Informationen unter Telefon: 0228 – 555 27 20 oder per

Zurück zur Liste