Altpapier

Das gehört zur Altpapiersammlung:

  • Verpackungen aus Papier und Pappe (zum Beispeil Faltschachteln ohne Lebensmittelanhaftungen), Kartons,
  • Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, Kataloge,
  • Schreib-, Kopier-, Computerpapier,
  • Bücher (feste Einbände bitte entfernen).

Das gehört nicht in die Altpapiersammlung:

  • Milch- und Safttüten (Gelbe Tonne/Gelber Sack),
  • Hygieneabfälle, Windeln, die von außen papierähnlich aussehen, zum Beispiel: Vlies oder Produkte mit Ökozertifikat (Restabfall),
  • Tapeten (Restabfall, Anlieferung gegen Gebühr am Wertstoffhof möglich),
  • Kohle- und Pauspapier (Restabfall),
  • beschichtetes Faxpapier (Restabfall),
  • Kassenbons (bestehen oft aus Thermopapier, das mit Bisphenol A beschichtet ist, daher: Restabfall),
  • verschmutztes Papier (zum Beispiel unbeschichtete Partyteller: Restabfall),
  • Aktenordner (Restabfall),
  • Pappreste von Feuerwerkskörpern.

Entsorgung:

Die Blauen Papiertonnen werden in Bonn ohne zusätzliche Gebühren angeboten. Bitte stellen Sie Ihre Papiertonne am Abfuhrtag bis spätestens 6:30 Uhr an den Straßenrand oder buchen Sie den Vollservice.

Zusätzliche Informationen:

Fällt mehr Papier oder Pappe als gewöhnlich an, besteht für Sie die Möglichkeit, die öffentlichen Altpapiercontainer zu nutzen. Die Standorte sind im Bonner Stadtplan verzeichnet. Dort können Sie haushaltsübliche Mengen entsorgen. Altpapiercontainer stehen für Sie auch bei den Wertstoffhöfen Für die Abgabe von größeren Mengen Altpapier aus Gewerbebetrieben bietet bonnorange einen besonderen Service an. Statt alle vier Wochen leert bonnorange dann mit einem wöchentlichen oder 14-täglichen Rhythmus.

Zurück zur Liste