Akkus

Akkumulatoren (Akkus) sind wiederaufladbare Batterien (Sekundärbatterien) und werden vom Batteriegesetz in den Begriff „Batterie“ eingeschlossen. Akkus müssen, wie alle Batterien, getrennt gesammelt werden und dürfen nicht in die Restabfalltonne oder die gelbe Tonne.

Dazu gehören:

Akkus in den Standardbaugrößen AAA (Micro), AA (Mignon), C (Baby), D (Mono), 1604 D (9-Volt-Block) und Akkupacks aus Geräten:

  • Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH),
  • Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion),
  • LSD-NiMH-Akkus (Low self discharge Nickel-Metallhydrid),
  • Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd) (Kein Verkauf mehr seit 2017).

Dazu gehören nicht:

Gebühren:

Gebührenfrei

Entsorgung (haushaltsüblicher Mengen):

  • Rückgabe beim Handel, sofern das jeweilige Geschäft Batterien verkauft,
  • Wertstoffhöfe,
  • Weitere Sammelstellen in Bonn finden Sie auf unserem Stadtplan.

Ausgediente größere Lithium-Ionen-Akkus (Hochenergie-Akkus) – beispielsweise aus E-Bikes, Pedelecs und E-Scootern – gelten als Industriebatterien und werden kostenfrei von den Vertreibern dieser Batterieart zurückgenommen.

Wichtige Informationen:

Alle Akkus enthalten umweltgefährdende Substanzen, zum Beispiel Quecksilber, Blei, Cadmium, Mangan, Nickel, Zink. Lithium-Ionen-Akkus können Brände verursachen, daher beachten Sie bitte folgende Sicherheitshinweise:

  • Schützen Sie Batterien und Akkus gegen mechanische Einflüsse wie Stöße, Schläge oder Herunterfallen.
  • Nehmen Sie beschädigte oder verformte lithiumhaltige Batterien und Akkus aus dem Gerät. Bringen Sie diese umgehend – am besten mit abgeklebten Polen – zu einer der vielen Sammelstellen (siehe oben).
  • Lagern und laden Sie Akkus nicht im Außenbereich, nicht in feuchten Räumen sowie nicht an Orten, an denen sehr hohe Temperaturen zu erwarten sind (beispielsweise im Gartenhaus oder hinter der Windschutzscheibe im Auto). Neben der Verringerung von Gefahrenlagen können Sie hierdurch gleichzeitig die Lebensdauer der Akkus verlängern. So sollten Sie beispielsweise auch Ihr Pedelec oder Ihren E-Scooter besser in schattigen Bereichen als in der prallen Sonne parken.

Zurück zur Liste