06.10.2017

In der Herbstzeit herrscht Hochbetrieb

Überall leuchten nun die Bäume in den unterschiedlichsten Farben. Was für Kinder ein großer Spaß ist, bedeutet bei bonnorange AöR Hochbetrieb. Das von den Bäumen gefallene Laub muss von den öffentlichen Straßen innerhalb kürzester Zeit entsorgt werden, um die Unfall- und Rutschgefahr für alle Verkehrsteilnehmer zu minimieren. Dazu sind moderne und lärmreduzierte Kehrmaschinen und Laubsauger im Einsatz. Schätzungsweise 100 Kubikmeter Laub fallen pro Tag in jeder Herbstsaison an. 

Die zügige Laubentsorgung, bevor der Frost einsetzt, hat für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtreinigung höchste Priorität.

Grundsätzlich gilt, dass die Kommunen für die Reinigung sowie die Beseitigung des Laubs auf den öffentlichen Straßen verantwortlich sind. Allerdings müssen die Anlieger dort, wo sie auch sonst zur Reinigung von Fahrbahnen und Gehwegen vor ihren Grundstücken verpflichtet sind, die Laubbeseitung eigenständig vornehmen. Das gesammelte Laub kann im eigenen Garten kompostiert oder im Bringsystem bei den Grüncontainern oder den Wert- und Schadstoffsammelstellen abgegeben werden. Die Standorte finden die Bürgerinnen und Bürger unter: www.bonnorange.de/gruencontainer.

Bitte achten Sie darauf, dass die Blätter nicht auf die Straße, in Straßenrinnen, Einlaufschächte und Gräben gekehrt oder maschinell mit Laubsaugern oder Laubblasgeräten dorthin geblasen werden. Auch die Baumscheiben sollten frei bleiben.

Von der Miniermotte befallenes Laub soll wegen der Infektionsgefahr nicht selbst kompostiert werden. Es kann in die graue Restmülltonne gefüllt werden oder als PKW-Kofferraumladung zu den Wert- und Schadstoffsammelstellen gebracht werden.