Werde Cupster - Bonn geht den Mehrweg

Kommunalpolitik, DEHOGA, Systemanbieter und bonnorange stellten die Kampagne vor, Foto: Benjamin Westhoff
40.000 Stück - so groß ist der Berg der Einwegbecher - täglich!

Am Donnerstag, den 18. Juli 2019, starteten wir unsere Kampagne "Werde Cupster - Bonn geht den Mehrweg" auf dem Münsterplatz. Nutzen Sie eigene Becher oder die von Mehrweg-Becher-Systemen.  Alle, die auf Coffee-to-go nicht verzichten möchten, können einen Beitrag zur Abfallvermeidung, Ressourcenschonung und Stadtsauberkeit leisten. Helfen Sie, unsere Umwelt zu schützen!

Denn allein in Bonn fallen täglich rund 40.000 Einwegbecher an, die im Durchschnitt gerade einmal 15 Minuten in Gebrauch waren, bevor sie im Müll landen. Bereits mit einer kleinen Änderung der täglichen Gewohnheiten kann viel bewegt werden. Aktuell kann man schon in vielen Gastronomiebetrieben und Kiosken seinen eigenen Becher befüllen lassen und einige bieten meist zusätzlich eines der drei Mehrwegsysteme der Systemanbieter Recup, CupForCup oder Logicup an. Hier zeichnet sich ein eindeutiger, positiver Trend ab, denn fast täglich schließen sich weitere Cafes, Restaurants und Kioske der Kampagne an.

Um den Umstieg von Einweg- auf Mehrwegbecher so einfach wie möglich zu machen, zeigt die Website der Kampagne www.bonn-geht-den-mehrweg.de in einer übersichtlichen Kartenansicht alle teilnehmenden Gastronomiebetriebe. Ebenso erkennen die Bürgerinnen und Bürger anhand von Aufklebern an den Gastronomiestätten, wer die Aktion unterstützt. Jeder kann so schnell und einfach erkennen, wo er seinen eigenen Becher füllen lassen kann, wer einen Mehrwegbecher anbietet und wo zusätzlich kostenloses Trinkwasser angeboten wird. Letzteres soll helfen, auch die Anzahl der Einweg-Pfandflaschen zu reduzieren.

Schauen Sie unser Video und werden Sie Cupster!

Alle Werbemittelmotive der Kampagne sowie die Pressemitteilung und ein Kampagnen Factsheet haben wir für Sie unter www.bonn-geht-den-mehrweg.de/medien zum Download bereitgestellt.