Services von bonnorange reduzieren CO2-Fußabdruck

Aktuelles Pressemeldungen

Beitrag der Bonner Abfallwirtschaft zum Klimaschutz

Mit der steigenden Aufmerksamkeit für den Klimaschutz hat der CO2-Fußabdruck in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Durch die Nutzung der Services von bonnorange können die Bonner*innen nachweislich dazu beitragen, ihren CO2-Fußabdruck verkleinern.

Bereits Mitte April 2021 hat bonnorange in einer Pressemitteilung (https://www.bonnorange.de/presse/pressemeldungen/artikel/thg-matrix-liefert-aussagekraeftige-argumente) das eigens entwickelte Treibhausgasspezifische Entscheidungsinstrument (THG-Matrix) vorgestellt, mit dem die Weichen für eine nachhaltige Abfallwirtschaft in Bonn gestellt werden. Im Ergebnis trägt die Abfallwirtschaft - von der Sammlung der Abfälle über die Verwertung bis hin zum Sekundärprodukt - zur Emissionsentlastung bei.

Die Erkenntnisse aus der Erstellung der THG-Matrix als Entscheidungsinstrument für bonnorange können aber auch allen Bonner Bürger*innen dabei helfen, im Alltag einen Beitrag zur Emissionsentlastung zu leisten. Vor allem die angebotenen Holsysteme (z. B. die Leerung der Restabfall-, Bio- und Papier-Tonnen oder die Sammlung des Sperrmülls durch bonnorange) leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Unter https://www.bonnorange.de/nachhaltigkeit/tipps-tricks/tipps-tricks/mit-bonnorange-zur-entlastung-des-treibhauseffekts-beitragen finden die Bonner*innen eine Übersicht, wie sie mit der Nutzung der Angebote von bonnorange zum Klimaschutz beitragen können und dadurch jede*r den eigenen CO2-Fußabdruck verkleinern kann.