Quecksilber

Quecksilber ist zum Beispiel enthalten in:

  • Energiesparlampen
  • Leuchtstoffröhren
  • Batterien (Knopfzellen)
  • blinkenden, leuchtenden Textilien (Schuhen, Jacken etc.) wegen der Batterien
  • klingenden Glückwunschkarten aufgrund der Batterien
  • vielen älteren Fieberthermometern (vor 2009)
  • Elektrogeräten, vor allem in älteren Geräten (Thermostaten von Boilern, Rumpelsicherung in Waschmaschinen etc.)
  • alten Treppenlicht-Zeitschaltern
  • Amalgamfüllungen
  • speziellen Farben

Gebühren:

  • Private Haushalte: Keine zusätzliche Gebühr bei Abgabe an den Wert- und Schadstoffsammelstellen
  • Kleinmengenerzeuger (Gewerbebetriebe, bei denen maximal 2000 kg gefährliche Abfälle pro Kalenderjahr anfallen): Bei Abgabe an den Wert- und Schadstoffsammelstellen: Gebühr gemäß der Gebührenordnung, keine Gebühr bei der Abgabe haushaltsüblicher Elektrogeräte in haushaltsüblichen Mengen
  • Entsorgung über Fachfirmen: Preise erfragen.

Entsorgung:

Quecksilberhaltige Dinge müssen separat entsorgt werden.

  • Private Haushalte: Abgabe bei den Wert- und Schadstoffsammelstellen
  • Kleinmengenerzeuger: Entsorgung über die Wert- und Schadstoffsammelstellen oder Entsorgungsfachfirmen (Achtung: Übernahmeschein aufbewahren)
  • Großmengenerzeuger: Entsorgung über Fachfirmen (Achtung: Nachweisverordnung beachten). Weitere Informationen für die Entsorgung aus Gewerbebetrieben erhalten Sie unter Telefon: 0228 - 77 23 14, 0228 - 77 36 60.
  • Entsorgung von Elektrogeräten
  • Entsorgung von Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren

Informationen:

Quecksilber ist eine hochgiftige, gesundheitsgefährdende Substanz, die vor allem in Batterien, Thermometern, Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren vorkommt. Achten Sie darauf, quecksilberhaltige Gegenstände vor Bruch zu sichern. Verschüttetes Quecksilber ist mit einem feinporigen Kunststoffschwamm aufzunehmen, luftdicht zu verpacken und als Schadstoffe (gefährlicher Abfall) zu entsorgen. Die Entsorgung aus privaten Haushalten erfolgt über die Wert- und Schadstoffsammelstellen.

Informationen für die Entsorgung aus Gewerbebetrieben erhalten Sie unter den Telefon-Nummern: 0228 - 77 36 60, 0228 - 77 23 14.

Seit dem 3. April 2009 ist das Inverkehrbringen von neuen quecksilberhaltigen Fieberthermometern, Barometern und Blutdruckmessgeräten innerhalb der EU verboten (Ausnahmen: Messgeräte für den wissenschaftlichen oder medizinischen Gebrauch sowie Alt- und Gebrauchtgeräte).