LED-Projekt/Nationale Klimaschutzinitiative des BMU Beleuchtung der Werkstatt und der Schlosserei

Logo der Nationalen Klimaschutzinitiative
Logo der Nationalen Klimaschutzinitiative

Mit Unterstützung der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums wurde das LED-Leuchten Projekt (Förderkennzeichen 03KS681), im Rahmen der Sanierung der Hallenbeleuchtung der bonnorange AöR, gefördert. Ende November 2015 ging die neue Beleuchtung in Betrieb.

Seit 2008 initiiert und fördert das Bundesumweltministerium mit der Nationalen Klimaschutzinitiative zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Ziel und Inhalt des LED-Projektes

Die konventionellen, quecksilberhaltigen HQI-Leuchten wurden in der Kfz.-Werkstatt mit einer Fläche von 800m² und der 135m² großen Schlosserei gegen LED-Lichtbandleuchten ausgetauscht.

Pro Jahr werden so bis zu 90 % und zirka 30 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart. Ausgehend von einer Lebensdauer von 20 Jahren werden in diesem Zeitraum etwa 600 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden können.

Technische Umsetzung: Tageslichtbeleuchtung

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative erhalten Sie beim:

Bundesumweltministerium: www.klimaschutz.de

Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative