Buchsbaumzünsler

Informationen:

Der Buchsbaumzünsler ist eine Falterart aus Asien, die sich hier in den letzten 10 Jahren ausgebreitet hat. Vornehmlich werden Buchsbaumbestände geschädigt. Sollen befallene Pflanzenreste entsorgt werden, empfiehlt das Pflanzenschutzamt die thermische Entsorgung, weil die Schädlinge die Kompostierung überstehen und/oder weiterwandern würden. Ähnlich wie bei der Miniermotte sollen die Pflanzen mit dem Restmüll verbrannt werden.

Entsorgung:

  • Bei einem Befall mit der Miniermotte oder dem Buchsbaumzünsler müssen befallene Gartenabfälle besonders behandelt werden. Damit sich die Schädlinge nicht weiter ausbreitet, dürfen die Reste der Pflanzen auf keinen Fall über die Grüncontainer oder den eigenen Komposthaufen entsorgt werden, da der Schädling dort weiterwandern kann und/oder überlebt.
  • Mit Miniermotte oder Buchsbaumzünsler befallene Pflanzenreste können entweder als PKW-Kofferraumladung an den Wert- und Schadstoffsammelstellen als brennbarer Abfall gebührenfrei abgegeben, oder gut verpackt in einem normalen Plastikmüllsack mit der Aufschrift "Buchsbaumzünsler" zur Restmüllabfuhr bereit gestellt werden.

Fragen beantwortet die Abfallberatung unter: 0228 - 77 23 14.