Abfallverbrennung auf privaten Grundstücken

Die Abfallverbrennung auf privaten Grundstücken ist grundsätzlich verboten (siehe Kreislaufwirtschaftsgesetz, insbesondere § 15 und folgende und Landesimmissionsschutzgesetz, insbesondere § 7).
Beim Ordnungstelefon können Fragen gestellt und entsprechende Beobachtungen gemeldet werden.

Das Verbrennen von Abfällen führt zu einer unzumutbaren Belästigung der Nachbarschaft, Schadstoffbelastung der Luft und birgt vor allem im Sommer die Gefahr des Ausbreitens von Flammen auf benachbarte Grundstücke. Insbesondere für das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen besteht keine Notwendigkeit, da diese kompostiert oder den verschiedenen Sammelsystemen für Grünabfälle zugeführt werden können.

Weitere Informationen zur Entsorgung von Gartenabfällen und anderen Abfällen finden Sie hier:

GrüncontainerBiotonne, Altpapier, Graue Tonne/Mülltonne , Gelbe Tonne