Wert- und Schadstoffsammelstellen

 Informationen: 

In Bonn gibt es zwei Sammelstellen für Wertstoffe, gefährliche Abfälle und brennbare Abfälle (Sperrmüll, Hausmüll, Renovierungsabfälle). Die Sammelstellen sind für die Anlieferung haushaltsüblicher Mengen ausgelegt und können grundsätzlich nur mit einem PKW, maximal mit Anhänger angefahren werden. Das Angebot gilt ausschließlich für den im Bonner Stadtgebiet anfallenden Müll. Als Nachweis der Herkunft ist ein geeignetes Dokument (Personalausweis, Mietvertrag, Arbeitsauftrag oder ähnliches) bereit zu halten.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen:

  • Abfällen aus Privathaushalten
  • Abfällen aus dem Kleingewerbe
  • Abfällen aus Gewerbebetrieben

Von der Menge und Art der Abfälle hängt es ab, wo und unter welchen Bedingungen sie entsorgt werden können.

1. Abfälle ohne zusätzliche Gebühr:

  • Grün- und Gartenabfälle (Äste bis 1 m Länge und max. 10 cm Durchmesser)
  • Metalle
  • Papier und Kartonagen
  • Elektroaltgeräte (zum Beispiel: Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Fernsehgeräte, Musikanlagen, Staubsauger, Computer, Elektrokleingeräte)
  • CDs
  • Naturkorken
  • Tintenpatronen aus Tintenstrahldruckern aller Hersteller
  • Tonerkartuschen, Trommeleinheiten, Fixiereinheiten, Resttonbehälter aus Laserdruckern aller Hersteller

2. Abfälle aus Haushalten ohne zusätzliche Gebühr (Gewerbe gebührenpflichtig):

  • Gefährliche Abfälle (Farben, Lacke, Pflanzenschutzmittel, Chemikalien, Spraydosen etc.), maximal 30 kg pro Einzelanlieferung. Bitte an die Ladungssicherung denken!

3. Gebührenpflichtige Abfälle:

  • Reiner Bauschutt (zum Beispiel: Fliesen, Mörtel, Ziegelsteine)
  • Brennbare Renovierungsabfälle (Tapetenreste, Fußbodenleisten aus Holz usw.)
  • Sperrmüll
  • Hausmüll

Gebühren:

  • pauschal je PKW-Kofferraumladung: 15,00 € (maximal ein Kubikmeter)
  • pauschal je Anhänger ohne PKW-Kofferraumladung: 15,00 € (maximal ein Kubikmeter)
  • pauschal je PKW-Kofferraumladung mit Anhänger: 30,00 € (maximal zwei Kubikmeter)

4. Annahme von gefährlichen Abfällen aus Gewerbebetrieben 

  • Gefährliche Abfälle aus Gewerbebetrieben mit einem jährlichen Gesamtaufkommen von maximal 2000 kg gefährlicher Abfälle können die Sammelstellen - nach telefonischer Voranmeldung - gegen Abfallentsorgungsgebühr nutzen. Eine Einzelanlieferung gefährlicher Abfälle darf 30 kg nicht überschreiten. Bitte an die Ladungssicherung denken!

Für die Abgabe größerer Mengen brennbarer Baustellenabfälle, Haus- oder Sperrmüll ist eine Abladegenehmigung erforderlich. Größere Mengen Bauschutt müssen über Entsorgungsfachfirmen entsorgt werden.

Adressen und Öffnungszeiten:

  • Wert- und Schadstoffsammelstelle Bonn-Weststadt: Auf dem Gelände der Müllverwertungsanlage Bonn, Immenburgstraße 22, Einfahrt über die Straße Am Dickobskreuz, Tor 2
    Öffnungszeiten : Mo.-Fr. 8-17 Uhr, Sa. 8-12 Uhr
  • Wert- und Schadstoffsammelstelle Bonn-Bad Godesberg: Weststraße 11,
    Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-17 Uhr, Sa. geschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie am Bürgertelefon Abfallberatung und Stadtsauberkeit, Telefon: 0228 - 555 27 20.