Abladegenehmigung

Für größere Mengen Bonner Abfälle zur Beseitigung (Restmüll) und nicht über den normalen Hausmüll, den Sperrmüll oder die Wert- und Schadstoffsammelstelle entsorgt werden können, muss eine Abladegenehmigung zur Anlieferung in der Müllverwertungsanlage Bonn erteilt werden.

Als größere Menge gelten Mengen, die nicht mehr im normalen Kofferraum eines Personenkraftwagens (PKWs) transportiert werden können.

Und so erhalten Sie eine Abladegenehmigung:

Die Abladegenehmigung erhalten Sie nur persönlich bei:
bonnorange AöR,
Lievelingsweg 110, 53119 Bonn.
Telefon: 0228 - 77 53 66 oder 0228 - 77 32 69.

Öffnungszeiten für das Ausstellen von Abladegenehmigungen:
Mo-Do 8 - 16 Uhr,
Fr 8 - 13 Uhr

Folgende Unterlagen (Papiere) müssen Sie mitbringen:
Privatkunden: Personalausweis und Fahrzeugpapiere. Werden Reisepass und Fahrzeugpapiere vorgelegt, ist zusätzlich eine Meldebescheinigung notwendig.
Gewerbebetriebe: Gewerbeanmeldung und Fahrzeugpapiere.

Abladen von Abfällen mit Abladegenehmigung

Müllverwertungsanlage Bonn,
Immenburgstraße 22, 53121 Bonn,
Einfahrt über die Straße: Am Dickobskreuz, Tor 1

Öffnungszeiten für das Abladen von Abfällen mit Abladegenehmigung: Montag bis Freitag 6.00 bis 17.30 Uhr, Achtung: Letzte Annahme/Verwiegung 17.15 Uhr

 

Die Höhe des Entsorgungspreises wird durch Auswiegen der Abfälle ermittelt. Sie richtet sich nach dem derzeit gültigen Tarif der Gebührenordnung.

Derzeitige Gebühr:

Anlieferung bei der Müllverwertungsanlage (MVA) Bonn:

Anlieferung größerer Mengen als PKW-Kofferraum mit Abladegenehmigung:

Anlieferung bis 200 kg pauschal: 22,31 €

Anlieferung über 200 kg (t-Bruchteile werden in 10 kg-Schritten berücksichtigt): 148,75

€ / je 1.000 kg (das entspricht rund 14,88 € / je 100 kg): weitere Informationen: Gebührenordnung

 

Weitere Informationen zur Müllverwertungsanlage finden Sie hier: SWB-Verwertung